Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
    User - Artikel & Berichte

    Turnierbericht: Miracle Games Cup - Bamberg 29.04.2006
    (von Flexi)




    Ladies and Gentlemen...
    nach einer fast 5 monatigen Berichtpause ist es nun wieder soweit: Ich schreibe einen Turnierbericht. Bei meinem letzten Miracle-Games Turnier am 18.03. hatte ich irgendwie keine Lust einen Bericht zu schreiben, aber für alle die es interessiert, ich bin 4-2 gegangen und wurde damit 10.
    Nun aber wieder zurück in die Gegenwart. Auf das Turnier am 29.04. hab ich mich so gut wie gar nicht vorbereitet, wozu auch, ich spielte ja eh wieder das exakt gleiche Deck wie vorher: Stax
    Und wo ich schon beim Thema Stax bin, gleich mal meine Deckliste:

    Lands (18):
    3 Volcanic Island
    1 Flooded Strand
    2 Shivan Reef
    2 Great Furnace
    1 Seat of the Synod
    1 Tolarian Academy
    1 Mishra\'s Workshop
    3 Ancient Tomb
    3 Wasteland
    1 Strip Mine

    Creatures (11):
    4 Goblin Welder
    3 Metalworker
    1 Karn, Silver Golem
    1 Triskelion
    1 Sundering Titan
    1 Duplicant

    Spells (31):
    4 Smokestack
    4 Tangle Wire
    3 Sphere of resistance
    1 Trinisphere
    3 Thirst for Knowledge
    1 Wheel of Fortune
    1 Mystical Tutor
    1 Tinker
    1 Mindslaver
    1 Memory Jar
    1 Powder Keg
    2 Crucible of Worlds
    1 Mana Crypt
    1 Lotus Petal
    1 Chrome Mox
    1 Mox Diamond
    1 Mana Vault
    1 Sol Ring
    1 Grim Monolith
    1 Darksteel Ingot


    Wie jedes mal war Einlass um 10 Uhr, und wie jedes mal war ich um 09:50 Uhr dort, und wie immer sollte das Turnier um 11:00 Uhr beginnen. Eigentlich sollte es dank des neuen Judges diesmal pünktlich beginnen, doch wieder wurde nichts daraus. Aber es ist ein Fortschritt zu erkennen, statt dass das Turnier 45 Minuten später anfängt hat es diesmal nur ca. 20 Minuten später angefangen.
    Die ersten Pairings wurden also ausgehängt, und freudig konnte ich lesen, dass ich wenigstens einmal an Tisch 1 heute spielen durfte... und mein Gegner war... Entschuldigung, meine Gegnerin war mir allerdings unbekannt. Dies ist das erste mal auf einem Turnier dass ich gegen eine weibliche Person spiele, aber nicht nur das sollte das erste mal beim ersten Match bleiben.



    1. Runde - Katharina Trimpe - UW Control – Wurf: ich

    1. Spiel:
    Ich hab einen relativ guten Start mit einem 1st Turn Metalworker. Mit diesem kann ich dann irgendwann ein Memory Jar legen und in der nächsten Runde zünden. Im Jar finde ich einen Mindslaver und andere diverse Sachen.
    Von ihrer Seite aus kommt nicht viel ausser wenig Länder und ab und zu ein Counter. Als ich ein Crucible of Worlds liegen habe und ihr von Runde zu Runde mit Wasteland Länder in den Friedhof schicke, und auch noch ihre Gedanken versklave, gibt sie auf.

    2. Spiel:
    Ich bin manascrewed und kann mich gegen 3 Mishra\'s Factories, die mich tothauen, nicht wehren.

    3. Spiel:
    Dieses war ein eigentlich sehr ausgeglichenes Spiel.
    Jedoch gewinne ich langsam mit Metalworker, Goblin Welder, verschiedene Options wie Smokestack die Oberhand. Jedoch dann geschah etwas furchtbares, etwas womit ich zu diesem Zeitpunkt nie gerechnet hätte: es begannen ganz plötzlich die Extra Turns. Furchtbar deshalb, weil ich fast alles mögliche bis auf eine große Kreatur liegen hatte, und sie nur 1 Island, 1 Sol Ring und 1 Cloud of Faeriers.. Überrennen konnte ich sie mit einem Metalworker und einem Goblin Welder nur schlecht, also konnte ich nur noch auf ein Wunder hoffen... und dieses Wunder erfüllte sich auch, jedoch leider zu spät. Denn im vierten und damit vorletzten Extra Turn zog ich einen Sundering Titan.

    0-0-1 / 1-1

    Mit ihrem Zug danach waren die Extra Turns dann auch vorbei und es hieß >unentschieden<.
    Mein ERSTES Unentschieden meiner ca. 3 jährigen Magic Karriere. Allerdings zum Ärger meinerseits, denn dieses Spiel hätte ich mit höchster Wahrscheinlichkeit gewonnen. Na ja, ändern konnte ich auch nichts mehr daran, aber es ging dann auch schon ohne Pause in die nächste Runde.
    Leicht deprimiert vom Unentschieden ging ich zum Pairingzettel, und viel deprimierter ging ich zum Tisch, denn ich musste gegen jemanden spielen, dessen Name mir sehr gut bekannt ist, mir war fast klar dass ich diese Runde verlieren würde.


    2. Runde - Kurt Schülein - ein mir unbekanntes Kombodeck - Wurf: Ich

    1. Spiel:
    Er legt eine 1st Turn Exploration und ein zweites Land. Viel konnte ich nicht machen, da er mich mit Counter und Bouncern sehr gut im Griff hatte.
    Schließlich legte er ein Oath of Druids. Oath? Ich hasse Oath. Doch er beruhigte mich wieder schnell, als er sagte er sei kein Oath Spieler. In seinem darauffolgenden Zug konnte er also Oathen, da ich einen Obstgarten-Token hatte.
    Während er seine Library nacheinander aufdeckte, machten wir ein kleines Ratespiel: Ich versuchte zu erraten, welches Tier jetzt kam. Ich hab mit allem gerechnet... mit einem Colossus, mit Akroma, jedoch nicht mit dem, was kam: Battlefield Scounger. Noch verwirrt wieso er den spielte, warf er mir auch gleich noch ein Time Walk oder ein Time Warp an den Kopf.
    So erwartete ich nun in seinem Extrazug ein grosses Tier. Jedoch als er seine restliche Library aufdeckte merkte ich, dass der Scrounger seine einzige Kreatur im Deck war. So hatte er also seine gesamte Library im Friedhof. Sofort nutze er die Fähigkeit des Scrounger aus und hat sich 2 Time Warp und 1 Time Walk in seine Library zurück geholt.

    Ich war also wieder dran, konnte jedoch nicht viel machen. Völlig verwirrt, fragte ich: Bin ich jetzt tot? Er bejate diese Frage nur und erklärte mir seine Kombo: Er zieht jetzt Time Warp oder Time Walk, macht sich einen Extra Zug, kann angreifen. Dann in seinem Extrazug zieht er wieder so eine Karte, kann angreifen, danach wieder so eine. Dann nutzt er wieder die Scrounger-Fähigkeit um sich 2 Time Warp und Time Walk in die Library zu shufflen. So konnte er sich also >>unendlich<< Züge machen und mich in aller Ruhe tothauen: mit dem Battlefield Scrounger.

    2. Spiel:
    Ich fange mit einem Workshop und einem Metalworker an. Er bounced ihn in seinem Zug. Er kann schnell ein Fastbond, einen Zuran Orb und ein Crucible of Worlds legen. So konnte er sich also \"unendlich\" Leben und Mana machen. Irgendwie lies er mich dann meine gesamte Library ziehen und in meinem Zug starb ich dann an Decktot.

    0-1-1 / 1-3

    Was für ein scheiss Start... ein Unentschieden und eine Niederlage.
    Mein Ziel ab nun: Nur noch gewinnen, so dass ich 4-1-1 stehe und damit einen fast sicheren Top 8 Platz habe.
    Da diese Runde sehr schnell für mich endete hatte ich also noch genug Zeit Wr zu lernen, da ich am darauffolgenden Dienstag Schulaufgabe schreiben würde.
    Die nächsten Pairings wurden ausgehängt. Mein nächster Gegner war mir auch kein unbekannter, denn schließlich hab ich schon auf 2 Miracle Games Turnieren gegen ihn gespielt, und 2 mal gewonnen.


    3. Runde - Fabian Edgü - Oath - Wurf: Ich

    1. Spiel:
    Er legt ein schnelles Oath, das ich nicht weg bekommen kann. Da er mir leider einen Obstgarten-Token geschenkt hat, kann er oathen und findet eine Akroma. In seinem darauffolgenden Zug kann er wieder Oathen und findet einen Spirit of the Night. Da ich gerade nicht 2 Welder und 1 Duplicant liegen habe, verprügeln mich seine 2 grossen Flieger.

    2. Spiel:
    Ich halte eine Hand, über die ich lange nachgedacht habe. Letzendlich behielt ich sie. Mein Vorhaben mit dieser Hand war jedoch sehr gewagt: ich legte ein Ancient Tomb sowie Chrome Mox mit Imprint Welder und damit dann eine Trinisphere. Von ihm kommt dann also die ersten Runden nicht viel, von mir jedoch umso mehr. Ich kontrolliere das Board mit Smokestack, Crucible of Worlds und Wasteland.
    Später dann lege ich noch die Kombo Goblin Welder + Mindslaver + Crucible of Worlds + Artefaktland. So konnte ich theoretisch alle seine Züge kontrollieren. Jedoch war das nicht nötig, da er nach 2 mal Slavern auf einem Swamp sitzen bleibt. Zu meinem Ärger hat er allerdings nicht ans Aufgeben gedacht, und so musste ich also in den Welder-Beatdown modus gehen, da ich keine grossen Kreaturen gezogen habe. Zum Welder gesellen sich dann auch noch ein Metalworker und ein zweiter Goblin Welder, die ihn dann zu dritt nach ein paar Runden tothauen.

    Er hatte nicht wirklich Lust gegen Stax zu spielen, und ich nicht gegen Oath. Er hat mir also ein Unentschieden angeboten, jedoch willigte ich nicht ein, da mein Ziel ja war alle restlichen Runden zu gewinnen. So ging es also auf zu einem dritten Spiel.

    3. Spiel:
    Ich habe einen guten Start mit Land, Sol Ring, Mana Vault und Smokestack. Er hatte aber die passende Antwort in Form von Disenchant parat. Dem Folgt in der nächsten Runde ein Oath. Er kann wieder Oathen, holt sich sein Spirit of the Night, was auch dann mein Ende bedeutet.


    0-2-1 / 2-5

    So schlecht stand ich noch nie nach 3 Runden. Voller Frust und mit dem Vorsatz, jetzt aber wirklich die restlichen Runden zu gewinnen, hab ich noch ein wenig gelernt und mir dann die Pairings angeschaut. Als ich den Namen las, kam er mir irgendwie bekannt vor. Als ich dann auch noch zum Tisch ging und ihn sah wusste ich wieder wer er war. Allerdings hatte ich keine guten Erinnerungen an ihn, da er für mich in einem meiner besten Turniere bisher damals meine einzigste Niederlage bedeutete.


    4. Runde - Fabian Lenz - Oath - Wurf: Er

    1. Spiel:
    Wie sollte es auch anders sein legte er ein schnelles Oath und verhaute mich mit einer geoathten Akroma.

    2. Spiel:
    Ich kann schnell viele Control-Options wie Smokestack etc. legen und zwinge ihn dann so irgendwann zum Aufgeben.

    3. Spiel:
    Ich kann in den ersten 3 Runden eine Jester\'s Cap zünden und entferne ihm so seine zwei einzigen Kreaturen sowie eine Balance. Als dann von meiner Seite aus mit der Zeit noch ein paar Control-Options sowie ein Goblin Welder kommen scoopt er.

    1-2-1 / 4-6

    Mein erster Sieg also nach erst 4 Runden... es war einfach nicht mein Tag, ich machte ständig Spielfehler und war unkonzentriert.
    Aber immerhin ging es jetzt aufwärts. Entschlossen, die restlichen 2 Runden zu gewinnen, sah ich mir die Pairings für die 5. Runde an. Endlich mal jemand den ich nicht kenne... dachte ich zumindest denn der Name sagte mir nichts. Doch als ich zum Tisch ging und sah ich dass es jemand war, mit dem ich mich zwischen den Runden öfters schon unterhalten habe an diesem Tag. Er war nicht wirklich glücklich darüber jetzt auf mich zu treffen, da er wusste was ich spielte.



    5. Runde - Philipp Altmann - Mono U Control - Wurf: Er

    1. Spiel:
    Er lässt mich zu meiner Freude aber auch Verwunderung anfangen. So fange ich also mit einer Sphere of Resistance durch einem Land und einem Mox Diamond. Dies hat ihn sehr verärgert und er legte eine Island und sagte go.
    Ich kann dann in den nächsten Runden Wasteland, Stripmine und Crucible of Worlds legen. Jedoch ist von ihm immer noch nicht mehr zu sehen als diese eine Island. So fies wie ich bin, wird diese dann auch noch Opfer einer Strip Mine. Er scoopt.

    2. Spiel:
    Diesmal fängt er an und macht Island go. Ich lege Ancient Tomb und im Zug danach ein land und will einen Metalworker legen. Diesen countert er mir aber mit Daze. Er zieht dann aber im weiteren Spiel kaum Länder, kann mir aber trotzdem einiges mit Daze, Foil oder Force of Will countern. So sammelte ich also allmählich genug Länder um einen Sundering Titan zu legen. Zu diesem gesellt sich im darauffolgenden Zug ein Triskelion, was zur Folge hat, dass er aufgibt.

    2-2-1 / 6-6

    Da wir so schnell fertig waren haben wir noch unseren Nachbarn zugeschaut, wo wieder ein Bekannter gegen einen mir Unbekannten spielte. In diesem Aufeinandertreffen gab es viele Streitereien wegen dummen Fragen des mir unbekannten und anderen Sachen, wie zum Beispiel folgendes, was dem mir Bekannten völlig zum ausrasten brachte:
    Der mir Bekannte griff mit Meddling Mage an und benutzte hierzu einen Satz wie: >>Ich geh dich jetzt für 2 hauen<<.
    Dieser Sprachgebrauch war dem mir unbekannten anscheinend unbekannt, denn er antwortete: >>Wieso willst du mich hauen? Ich hab doch nichts getan<<. Aber das war nur eine von vielen Sachen, die so für Aussenstehende amüsant war an diesem Spiel.
    Anschließend wurden die letzten Pairings bekannt gegeben, und wieder durfte ich gegen einen Bekannten ran. Seinen Namen kannte eigentlich fast jeder, da er letztes Jahr den Miracle-Games-Cup auf Platz 2 beendete.


    6. Runde - Christian Reintges - RG Beatz - Wuf: Er

    1. Spiel:
    Hiervon hab ich gar nichts mehr gewusst nach der Runde. Aber ich gewinne.

    2.Spiel:
    Ich freue mich schon über 1st Turn Trinisphere und dem dadurch schon fast sicheren Sieg, jedoch macht er mir mit 1st Turn Rootmaze einen grossen, dicken fetten roten Strich durch meine Rechnung.
    Dieses Root Maze verlangsamt mich extrem, wohingegen es ihm selbst kaum schadet. So kann er mir dann mit einem ...

    Anmerkung des Admin:
    Hier war der Text leider unterbrochen... wir können also nur schätzen, wie das Spiel verlief ;-)
    Diese Gedächtnislücke ist aber zu verstehen, wenn man die letzten Sätze des Berichts liest...


    3. Spiel:
    Jetzt kommts drauf an: Sieg oder Niederlage, halbwegs glückliches Ende mit 3-2-1 oder eine 2-3-1 Blamage.
    Es war also wie ein kleines Finale für mich. Doch da an diesem Tag eh schon viel schief gelaufen ist, hab ich mich mal als Hellseher versucht und gesagt, dass ich eine Land ohne Hand halten werde. Eine Land ohne Hand?
    Nein, natürlich meinte ich eine Hand ohne Land. Wieder ein Beispiel für meine Unkonzentriertheit an diesem Tag.

    Und es kam wie es kommen musste, ich zog eine Hand ohne Land, und nahm Mulligan, meinen ersten im laufenden Turnier. Meine zweite Hand war allerdings sehr gut, da ich eine 1st Turn trinisphere durch Land + Mana Crypt legen konnte. Er bleibt jedoch auf einer Taiga sitzen, wohingegen ich durch einen Metalworker mit der Zeit einen Karn, Silver Golem spielen kann. Dem folgt im darauffolgenden Zug ein getinkertes Triskelion. Drei Goblin Welder lagen bei mir auch schon, und das waren für ihn alles Gründe genug aufzugeben.

    3-2-1 / 8-7


    Es nahm also doch ein relativ gückliches Ende und wurde 13. Platz bei 36 Spielern. Trotzdem war ich nicht richtig zufrieden. Andererseits kann ich mich auch noch glücklich schätzen so abgeschnitten zu haben bei so vielen Spielfehlern und Unkonzentriertheiten.
    Trotzdem hatte der Tag noch etwas anderes gutes: Ich hab im Magic-Bingo gewonnen.

    Für alle die nicht wissen was das ist:
    Am Anfang jeder Runde wird eine Bedingung gesagt. Dies kann z.B. sein wer zuerst 3 Kreaturen im Spiel hat, wer zuerst einen Counter countert, wer zuerst 8 Karten im Friedhof hat, wer zuerst 7 Leben unterschied zu seinem Gegner hat etc.. Wer diese Bedingung zuerst erfüllt hat, ruft laut Bingo. Dann wird kontrolliert, ob es stimmt und dann bekommt er ein Booster geschenkt. In Runde 4 war diese Bedingung: Wem zuerst eine Kreatur geblockt wird. In Spiel 1 hatte ich also Glück im Unglück. Mein Gegner hatte mir einen Obstgarten-Token gegeben und er selbst konnte sich dadurch eine Akroma oathen. Auch wenn es sinnlos für das Spiel war, griff ich mit meinem 1/2 Token an, er blockte mit seine Akroma, ich rufte er rufte Bingo und ich bekam das Booster.
    Zum Schluss wollten noch einige einen Draft spielen, jedoch kam keiner mehr zustande.

    So ging also ein wiedermal gut organisiertes Turnier zu Ende. Man hat wieder alles gesehen: Freudige und traurige Gesichter, Power 9, absolute Magic-Noobs, sehr gute Wurstbrötchen, etc...
    Zum Schluss verabschiedete ich mich noch von den wenigen Spielern, die noch da waren und dem Miracle-Games Team und bin dann 30 Minuten nach Hause gelaufen... im Regen.

    Ich hoffe, euch hat mein kleiner Bericht gefallen, an dem ich übrigens ca. 2 1/2 Stunden geschrieben habe. Für Fehler müsst ihr mich entschuldigen da ich von 23:30 bis 02:00 Uhr nachts geschrieben habe.
    So, ich bin jetzt müde und gehe schlafen, bis zu meinem nächsten Bericht,

    Alex aka Flexi



    Kommentare zu diesem Beitrag:

     Kommentar von Holger von Miracle Games:
      Hi Alex,

      erstmal vielen Dank für Deinen Bericht ! So kurz war er gar nicht und er ist gut zu lesen.

      Es gibt so Tage, da geht einfach (fast) alles schief...
      Das mit dem Regen war natürlich noch die Krönung ...
      Beim nächsten mal wirds bestimmt wieder besser für Dich laufen !
      (Das ist auf das Abschneiden beim Turnier bezogen und nicht aufs Wetter, obwohl es im Juni schon besser sein sollte...)

      Holger

      Kurze unsachliche und völlig subjektive Anmerkung:
      Auf das Turnier freue ich mich auch immer schon wegen der Wurstbrötchen.
      Die riechen im Auto vom Bäcker zum Jugendzentrum schon immer so gut.
      Man kann sagen, was man will, aber die Brötchen vom Fuchs sind die besten ;-)
      (musste mal gesagt werden)

     Kommentar von Flexi:
      Na ja, ich wusste schon wie das Spiel in Runde 6 ausging, nur als ich den Satz geschrieben hab war ich anscheinend geistig schon beim nächsten *g*!
      Ich entschuldige mich dafür, aber hier nun der ganze Satz wie er gemeint war:

      So kann er mich dann mit einem Wild Mongrel und noch 2 anderen kleine Viecher tothauen.

     Kommentar von Frank:
      Jupp gelungener Bericht!

      Deine Berichte lese ich sowieso immer gerne. Warum wohl als selber Staxspieler^^ Das Meta hat sich in letzter Zeit in Bamberg wie ich finde auch immer leicht gesteigert, wenn man es in die Top 8 schafft kann man sich wirklich glücklich schätzen ;) Beim nächsten mal läufts bei dir bestimmt wieder besser.

      Sooooviel Pech hattest du auch wieder nicht ;) Drei mal Trinisphere im ersten Zug! Die hab ich irgendwie nie auf der Hand.

      Muss hier auch noch mal großes Lob an die Kathi aussprechen die ja auch noch net allzu lange Magic spielt ;)

      lol Holger^^ Ich hab ja auch eins von den vorzüglichen Brötchen verdrückt, sonst wäre ich nach der 4ten Runde wohl tatsächlich gestorben^^

      Hoffe ihr hab immer nen Animate Dead dabei ;)

      Grüße
      Frank

     Kommentar von Kathi:
      Hi Alex,

      ja war ein gutes spiel ;), ich hätte selber nicht damit gerechnet das ich ausgerechnet gegen staxx unentschieden gehe. War ein ganz lustiges Turnier, bis darauf das wir wieder früher gehen mussten und somit nur die hälfte des turnieres mitmachen konnten.
      Wohl dann
      MFG
      Kathi

     Kommentar von manta:
      mein pech war viel größer. da steht man runde 5 4:0:1 nach ID mit dem um über 10! punkte bessren upp score und zieht sich in runde 6 nur quatsch zusammen und verliert mit TPS gegen bird shit^^. zwar wars der dritte platz aber dennoch...

     Kommentar von Rich-The Controler:
      jo bericht ist echt kjlasse jetzt überlege ich mir ernsthaft ob ich auch mal zu einem turnier von euch fahre. ich komm halt aus würzburg also ist schon ne ganz schöne strecke aber ich weiß keine näheren turniere auf denen T1 gespielt wird

    Dein Kommentar:
    Dein Nickname:
    Kommentar:

     Weitere Artikel 



Aktuelle Infos

Commander Anthology
Zum Angebot

Archenemy:
Nicol Bolas

Zum Angebot

Duel Decks
Mind vs. Might

Zum Angebot

Duel Decks
Blessed vs. Cursed

Zum Angebot

Sonderangebote wieder online:
International
Gespielte Karten
4er-Sets
User-Berichte
Turnier-Berichte und Artikel findest Du hier
Fragen ?
... zur Homepage
... zur Bestellung
... zum Club ?
Hier findest Du Antworten !
Miracle Games Club
Die Mitgliedschaft ist kostenlos !
Nutze auch Du die Vorteile !
Foil-Karten
Riesen-Angebot: Rares Uncommons Commons
Zu den Magic-Foils
Spass
Lustiges rund um Magic.
Sonderangebot
EUR 39.95


© Miracle Games
2001-17

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.