Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
Häufig gestellte Fragen

    Infos: Turnier - Formate


    Was bedeutet constructed oder limited Format ?
    Was bedeutet Vintage, Legacy, Typ 1, Typ 2 etc...
    Was ist die Extended-Rotation ?

    Zur Fragen-Startseite

    Was bedeutet constructed oder limited Format ?
    Constructed

    Wenn du zu einem Constructed-Turnier gehst, musst du dein Deck bereits vorher zusammengestellt haben. (Du kannst das Deck auch nicht verändern, wenn du mit dem Turnier angefangen hast.) Du kannst ein Constructed-Deck aus allen Karten, die du besitzt, zusammenstellen, aber die meisten Formate (siehe unten) lassen dich nur Karten aus bestimmten Erweiterungen verwenden.

    Ein Constructed-Deck besteht aus mindestens sechzig Karten, und es darf keine Karte außer Standardländern mehr als vier Mal enthalten. Du kannst ein Sideboard mit 15 Karten im Constructed-Turnier verwenden. Nach der ersten Partie in eurem Match kannst du Karten aus deinem Sideboard mit Karten aus deinem Deck austauschen. Dadurch kannst du dein Deck besser gegen das Deck deines Gegners wappnen.


    Limited

    Wenn du in einem Limited-Turnier spielst, gehört das Zusammenstellen deines Decks mit zum Wettbewerb. Du musst dir ein Deck zusammenstellen. Dabei stehen dir nur die Karten zur Verfügung, die du für das Turnier bekommst. (Diese darfst du hinterher behalten.)

    Normalerweise gibt es ein Zeitlimit, um dein Deck zusammenzustellen. Ein Limited-Deck besteht aus mindestens vierzig Karten. Du kannst alle Exemplare einer Karte, die du bekommen hast, spielen. In einer Limited-Umgebung sind alle Karten, die du nicht in deinem Deck hast, in deinem Sideboard. Du kannst dein Deck nach der ersten Partie eines Matches ändern, aber du musst dein Deck zu Beginn jedes Matches wieder in den ursprünglichen Zustand bringen.

    Die häufigsten Formate in Limited sind Sealed Deck und Boosterdraft.

    Sealed Deck: Sealed Deck ist das Format, das für Anfänger am ehesten geeignet ist. Du öffnest deine Karten und stellst dir, so gut du kannst, ein Deck daraus zusammen. In den meisten Sealed Deck-Wettbewerben erhältst du eine Turnierpackung und zwei Boosterpackungen.

    Boosterdraft: Ein Boosterdraft ist etwas komplizierter als Sealed Deck. In einem Boosterdraft spielen normalerweise acht Spieler. Jeder Spieler am Tisch hat am Anfang drei ungeöffnete Boosterpackungen vor sich liegen. Doch statt einfach die Booster zu öffnen und aus den Karten ein Deck zusammenzustellen, ziehen du und die anderen Spieler am Tisch die Karten für eure Decks.

    Zu Beginn eines Boosterdrafts öffnet jeder Spieler eine seiner Packungen und nimmt sich diejenige Karte heraus, die er haben möchte. (Du bekommst die Karten, die die anderen Spieler ziehen, nicht zu sehen.) Dann gibt jeder Spieler die restlichen Karten an den Spieler zu seiner Linken weiter. Du nimmst dir den Stapel, der zu dir geschoben wurde, suchst dir eine Karte heraus und gibst den Rest wieder nach links weiter. Dies geht solange, bis alle Karten einen Besitzer gefunden haben.

    Als nächstes öffnet jeder Spieler seinen zweiten Booster, aber diesmal werden die verbleibenden Karten nach rechts weitergegeben. Nachdem alle Karten gezogen wurden, wird der dritte Booster geöffnet, und diesmal wieder nach links gereicht. Am Ende des Drafts haben also alle Spieler fünfundvierzig Karten – plus die zusätzlichen Standardländer, die sie vom Turnierveranstalter erhalten – um daraus ein Deck zusammenzustellen.

    [Quelle: Wizards of the Coast]

    Was bedeutet Vintage, Legacy, Typ 1, Typ 2 etc...
    Constructed - Turnierformate: Allgemein
    [Beschreibung von Marcus W.]


    Bei einem Turnier spielt man mit seinem selbst erstellten Kartendeck. Dieses Deck ist das sogenannte Maindeck und besteht aus 60 oder mehr Karten.

    Daneben kann man auch ein Sideboard verwenden. Das Sideboard enthält meist Karten, die nur gegen bestimmte Decktypen effektiv sind. Da man vor dem Spiel nicht weiss, welche Strategie der Gegner verfolgt, packt man diese Karten lieber ins Sideboard, da sie im Maindeck unter Umständen nichts bringen. Mit den Karten im Sideboard kann man sich also genauer auf seinen Gegner einstellen. Sobald man das erste Spiel mit ihm ausgefochten hat, kennt man seine Taktik und kann somit Karten aus dem Sideboard gegen Karten aus dem Maindeck austauschen um Vorteile zu erzielen.

    Hinweise zum Sideboard:
    Falls man sich für ein Sideboard entscheidet, muss dieses GENAU 15 Karten umfassen, nicht mehr und nicht weniger. Man muss immer genau so viele Karten aus dem Deck nehmen, wie man vom Sideboard ins Deck nehmen möchte. D.h. vor dem nächsten Spiel muss das Sideboard wieder genau 15 Karten umfassen. Nach dem Match muss man sein Deck und sein Sideboard wieder genauso herstellen, wie es vor dem Match war.

    Eines ist noch zu beachten: Im Maindeck und im Sideboard darf jede Karte insgesamt höchstens 4 mal enthalten sein.


    Vintage - Typ 1

    In diesem Format kann man mit fast jeder Karte spielen, bis auf Karten der Spaß-Editionen Unglued und Unhinged. Außerdem dürfen keine Karten mit Einsatz (Ante) gespielt werden oder Karten bei denen Geschicklichkeit zählt (Chaos Orb und Falling Star). Karten, die nicht erlaubt sind, nennt man banned cards.

    Aufgrund der unverhältnismäßig großen Stärke einiger Karten, dürfen diese nur ein einziges Mal im Deck enthalten sein. Dies sind die sogenannten Restricted-Karten.

    >>> Vintage Banned/Restricted-Liste

    Viele Spieler behaupten, Vintage wäre zu sehr von der Starthand abhängig, da es sogenannte First-Turn-Kills gibt (das Vernichten des Gegners innerhalb der ersten Runde). Diese Spieler bevorzugen deshalb das folgende Format (Legacy).

    Legacy - Typ 1.5

    Dieses Format ähnelt in einer Weise dem Typ 1 stark: Auch hier dürfen Karten aus beinahe allen Editionen gespielt werden. Der wichtigste Unterschied zu Vintage ist, dass in Legacy viele Karten gebanned wurden, da sie als zu stark für dieses Format erachtet wurden. Meistens sind es Karten, die in Vintage sowieso schon aufgrund ihrer Stärke auf 1x pro Deck (=restricted) beschränkt sind.

    >>> Legacy Banned Liste

    Extended - Typ 1.X

    Im Extended- Format sind lediglich die Karten, die in den letzten sechs - acht Blocks herausgekommen sind sowie die dazugehörigen Haupteditionen, erlaubt. Jede neue Edition wird hier kurz nach Erscheinen legal spielbar, während nur alle drei Jahre die jeweils ältesten Editions-Blöcke herausfallen.

    >>> Extended Banned / Restricted Liste

    Standard - Typ.2

    Das wohl meist gespielte Format: hier sind nur die Karten der letzten zwei Blöcke und der gerade aktuellen Basisedition erlaubt. Dieses Format ist wahrscheinlich deswegen so weit verbreitet, weil man leichter an die Karten, deren Boosterpacks im Moment zu kaufen sind, kommen kann als an Karten älterer Editionen.

    >>> Standard Banned Liste

    Block Constructed

    Im Block Constructed- Format sind lediglich Karten eines einzigen Blocks erlaubt. Das bedeutet, es gibt für jeden bisher erschienenen Block ein eigenes Block Constructed- Format. Im Block Constructed- Format Mirrodin sind beispielsweise nur die Karten des Mirrodin-Blocks mit den Karten aus den Editionen Mirrodin, Nachtstahl und Fünfte Morgenröte erlaubt. Sanktionierte Turniere im Block-Format werden meist mit dem letzten erschienen Block gespielt. Karten eines Blocks sind im jeweiligen Block Format immer spielbar, es sei denn sie wurden gebannt.

    Welche Editionen einen Block bilden erfährst Du auf dieser Übersichtsseite:
    Übersicht über die einzelnen Blocks

    Was ist die Extended-Rotation ?
    Alle 3 Jahre rotieren die 3 ältesten Blocks (=9 Editionen) aus dem Extended-Turnierformat.
    Die Extended-Rotation fällt immer mit der Standard-Rotation zusammen.

    Beispiel:
    Am 20. Oktober 2005 wurde die Edition Ravnica Standard-legal. Zu diesem Zeitpunkt rotierten dann die ältesten Extended-Blocke aus dem Extended-Format, nämlich:
  • Tempest Block (Tempest, Stronghold, Exodus)
  • Urza Block (Urzas Saga, Urzas Legacy, Urzas Destiny)
  • Masken Block (Mercadian Masques, Nemesis, Prophecy)

    Basis-Sets die zur Zeit eines dieser Blocks erschienen sind, rotieren ebenfalls aus Extended. (z.B. 6. Edition, die während des Urza Blocks erschien.)

    Rein rechnerisch findet die nächste Extended-Rotation dann 2008 statt.
    Dann werden der Invasion-, Odyssey-, und Onslaught-Block aus dem Format rotieren.






1 + 1 = 3 ?
Manche Kombinationen von Einzelkarten können dem Gegner ziemlich einheizen !
Combos ansehen
Miracle Games Club
Die Mitgliedschaft ist kostenlos !
Nutze auch Du die Vorteile !
Fragen ?
... zur Homepage
... zur Bestellung
... zum Club ?
Hier findest Du Antworten !
Spass
Lustiges rund um Magic.
Geld verdienen
Wir kaufen Deine Karten
Zum Kartenankauf !


© Miracle Games
2001-17

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.